Deutschland 2007, DCP, in Farbe

Regie: Volker Koepp

90 Min., deutsche Fassung

Offizielle Website
🎥 Trailer

Volker Koepp (Dieses Jahr in Czernowitz) dokumentiert den erstaunlichen Lebensmut von Kindern und Jugendlichen in der westlichsten Provinz Russlands, der Kaliningrader Exklave, dem früheren nördlichen Ostpreußen mit den Städten Königsberg und Tilsit.

Viele Dörfer dieser Gegend sind inzwischen verlassen, Felder liegen brach, soziale und familiäre Strukturen lösen sich auf. Armut, Perspektivlosigkeit und Trunksucht verbreiten sich. Hoffnung geht allein von den Kindern und Jugendlichen aus, die ganz im Hier und Jetzt leben. Sie erzählen von ihren Sorgen und Nöten, von ihren Plänen und Sehnsüchten, reden über Liebe und Freundschaft. Sie sind zornig über die betrunkenen Erwachsenen, die meist gar nicht da sind, und kümmern sich um ihre jüngeren Geschwister.

Koepps aufmerksamer, liebevoller Blick in HOLUNDERBLÜTE gilt neben den jungen Bewohnern auch der faszinierenden Landschaft dieser Region. Zwischen den Ruinen der Kirchen und Gehöfte blüht der Holunder.

„Ein Balanceakt zwischen Schönheit und Schrecken, der Koepp bewundernswert gelingt.“ (Wilhelm Roth)